Ausgleich in letzter Minute

SVR spielt 2:2 gegen Köln.

Foto: André Vogt

Der SV Rödinghausen kassiert gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Köln mit dem Schlusspfiff den Ausgleich. Zuvor zeigte die Elf vom Wiehen über weite Strecken eine starke Leistung, nutzte aber die Vielzahl an Chancen nicht zum Ausbau der Führung, was sich am Ende rächen sollte.

Direkt in der ersten Minute ergab sich eine Möglichkeit für den SVR durch Tobi Steffen, der einen Schuss aus der Distanz in Richtung Kölner Tor brachte. Auf der Gegenseite hatte Anas Ouahim per Kopfball die erste Gelegenheit per Kopf in der dritten Minute. In den folgenden Minuten spielte sicher der SVR weitere hochkarätige Chancen raus, bei denen immer wieder Schlottke beteiligt war.

Zunächst setzte er Steffen gut in Szene, der einen Volleyschuss an das Außennetz setzte und wenig später Marius Bülter, der knapp an seiner flachen Hereingabe vorbei rutschte. In der 30. Minute war es wieder Schlottke der über die rechte Seite eine Flanke auf Hutten brachte, der diese per Kopf zum 1:0 für den SVR verwertete. Nur eine Minute später war es den Kacinoglu der auf 2:0 erhöhte, nach dem wieder Schlottke den Ball flach in den 16er brachte. Bis zur Halbzeit zeigte die Wiehenelf weiterhin eine gute Leistung.

Im zweiten Durchgang zeigte sich die Reserve des 1. FC Köln deutlich aktiver als in den ersten 45 Minuten und hatte in der 56. Minute eine gute Möglichkeit, in der Prokoph eine Flanke von Laux über das Tor köpfte. Besser machte es in der 62. Minute Hildebrandt, der einen Freistoß direkt im Tor verwandelte. Vorausgegangen war ein Foulspiel von Max Hippe. In den letzten 20 Minuten der Partie ergaben sich für den SVR weitere hochkarätige Chancen. Zunächst war es Hutten, der per Außenrist auf Steffen spielte der auf Kacinoglu zurücklegte. Sein Abschluss ging jedoch über das Tor. In der 79. Minute spielte der SVR einen Konter über Bülter, der aber den Pass zu Schlottke nicht spielte und den Ball vertändelte. Kurze Zeit später setzte Bernhardt den eingewechselten Velagic mustergültig in Szene, in dem er ihm den Ball per »Lupfer« Butterweich in den Lauf spielte. Dieser legte sich den Ball jedoch zu weit vor, weshalb die Chance nicht genutzt werden konnte.

Köln erhöhte in den letzten Minuten der Partie den Druck, hatte aber durch Velagic Bülter noch weitere Chancen. In der letzten Minute wurde die Wiehenelf dann für das Auslassen der vielen Chancen bestraft. Filip Kusic tauchte in der 90. Minute vor Paterok auf und verwandelte zum 2:2 Ausgleich.


(MM)

Die Spieldaten

SV Rödinghausen: Paterok – Knystock, Hippe, Kunze, Madroch – Bülter, Bernhardt, Kacinoglu, Steffen (79. Velagic) – Hutten (70. Holtby), Schlottke.
1. FC Köln U23: Müller, Risa, Hildebrandt, Nartey, Prokoph, Laux, Surek, Klauß, Ciftci, Ouahim, Kusic.
Tore: 1:0 Hutten (30.), 2:0 Kacinoglu (31.), 2:1 Hildebrandt (62.), 2:2 Kusic (90.).
Schiedsrichter: Kevin Domnick, assistiert von Bastian Lang und Fasihullah Habibi.
Zuschauer: 978

Der 31. Spieltag

> Alle Begegnungen
> Die Tabelle

SVR-Spieler des Tages

> zum Voting

SVR.TV

Die Highlights der Partie gegen die U21 des 1. FC Köln.

Zurück