Letzte Chance verspielt

SVR spielt 2:2 gegen Wattenscheid.

Foto: André Vogt

Der SV Rödinghausen hat im letzten Heimspiel der Saison die letzte Chance auf den DFB-Pokal verspielt. Wie auch schon in den letzten Begegnungen gelang es der Elf vom Wiehen nicht, die Führung über die Zeit zu bringen. Den Ausgleich kassierte der SVR in der dritten Minute der Nachspielzeit.

Zunächst entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung im Häcker Wiehenstadion. Nachdem Bah-Traore die erste Chance für Wattenscheid nach vier Minuten ungenutzt ließ, erreichte drei Minuten später Björn Schlottke einen steilen Ball in die Spitze nicht. Wattenscheids Top-Torschütze Keita-Ruel vergab in der 13. Minute eine Großchance, die Paterok durch langes Zögern entschärfte.

In der 26. Minute spielte Knystock einen überragenden Pass in den Lauf von Jakubiak, der den Keeper der SGW umkurvte und zur 1:0 Führung traf. Kurz vor der Pause verletzte sich der Torwart von Wattenscheid in einem Zweikampf mit Möllering, woraufhin für ihn die Partie beendet war. Die letzte Aktion vor dem Halbzeitpfiff gehörte dann der Wiehenelf, die in Person von Stefan Langemann über die linke Seite lief. Seine Hereingabe fand jedoch keinen Abnehmer.

Ein Freistoß kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs brachte dann den Ausgleich für Wattenscheid. Nach einem Freistoß von der linken Seite erwischte Felix Clever den Ball und staubte zum 1:1 ab. In der Folge erhöhten die Gäste den Druck und kamen unteranderem durch Canbulut zu Möglichkeiten. Eine starke Hereingabe von Bülter in der 69. Minute verpasste Langemann per Flugkopfball nur knapp, ehe in der 80. Minute der SVR wieder in Führung gehen konnte. Nachdem sich Steffen zunächst auf den Weg in den 16er durchsetzte, sein Schuss aber abgeblockt wurde, zog Stefan Langemann ab und vollstreckte zur 2:1 Führung. 

In den verbleibenden Minuten ergaben sich für den SVR noch Chancen für Bernhardt und Bülter, doch das nächste Tor im Spiel erzielte Wattenscheid. Die Szenerie zum 2:2 Endstand ähnelte der Entstehung des ersten Treffers der Gäste, diesmal war es aber Matthias Tietz der das Tor markierte. Durch den verpassten Sieg hat der SV Rödinghausen die endgültig letzte Chance auf ein Entscheidungsspiel für den Einzug in den DFB-Pokal verspielt, welches nun Wattenscheid gegen den Meister der Oberliga Westfalen bestreitet.
(MM)

Die Spieldaten

SV Rödinghausen: Paterok – Knystock, Hippe, Kunze, Velagic – Langemann, Kacinoglu, Jakubiak, Bülter – Möllering, Schlottke.
SG Wattenscheid: Sancaktar, Langer, Tietz, Canbulut, Keita-Ruel, Glowacz, Buckmaier, Tumbul, Bah-Traore, Clever, Schneider.
Tore: 1:0 Jakubiak (26.), 1:1 Clever (51.), 2:1 Langemann (81.), 2:2 Tietz (93.). .
Schiedsrichter: Bastian Börner, assistiert von Philipp Hüwe und Marco Goldmann.
Zuschauer: 883

Der 33. Spieltag

> Alle Begegnungen
> Die Tabelle

SVR-Spieler des Tages

> zum Voting

SVR.TV

Die Highlight zum letzten Heimspiel gegen SG Wattenscheid.

Zurück