Pflichtaufgabe erfüllt

SVR behält drei Punkte am Wiehen.

Foto: André Vogt

Zwei Tore von Steffen und Möllering reichten gegen den Aufsteiger aus, um als Sieger vom Platz zu gehen. Wegberg-Beeck konnte unmittelbar vor der Halbzeitpause per Elfmeter verkürzen, sodass das Spiel im zweiten Abschnitt, gerade in der Schlussphase, einen gewissen Spannungsgrad zu verzeichnen hatte.

Vor 480 Zuschauern fing die Wiehenelf durchaus vielversprechend an. Möllering schickte Tobias Steffen mit einem sehr schönen Pass in die Tiefe. Steffen nahm diesen gut an und konnte im zweiten Anlauf den Ball im Tor unterbringen (22.). Kurz danach trug sich Möllering dann höchstpersönlich in die Torschützenliste ein zum 2:0 (24.). In der Folgezeit schaltete der SVR aber einen Gang zurück und brachte den Gegner vor dem Pausentee zurück in die Partie. Drevina zeigte bei seinem Elfmeter keine Nerven (42.). Nach dem Seitenwechsel waren nur noch wenige Strafraumszenen auf beiden Seiten zu vermerken. Die Partie lebte fortan von der Spannung aufgrund des knappen Ergebnisses. Sicherlich merkten beide Mannschaften den Aderlass der aktuellen englischen Wochen, doch das Team von Trainer Nijhuis brachte sich trotzdem unnötig in Schwierigkeiten. Wegberg-Beeck produzierte jedoch keine gefährliche Chance, sodass der SVR die drei Punkte unter dem Strich verbuchen kann.

(MH)

Die Spieldaten

SV Rödinghausen: Schönwälder – Flottmann ©, Velagic, Steffen (71. März), Hippe, Kacinoglu, Möllering (77. Engelmann), Traoré, Latkowski (65. Lunga), L.Kunze, Brosch.
FC Wegberg-Beeck: Kraus – Post (46. Lambertz), Hunold, Czichi, Passage, Küppers, Wilms, Dagistan (63.Hasani), Fäuster, Tobor, Holtby (32. Drevina).
Tore: 1:0 (22. Steffen), 2:0 (24. Möllering), 2:1 (42. Drevina).
Schiedsrichter: David-Markus Koj, assistiert von Sven Binder und Daniel Meys.
Zuschauer: 480

Der 30. Spieltag

> Alle Begegnungen
> Die Tabelle

SVR-Spieler des Tages

> zum Voting

SVR.TV

Die Highlights der Partie gegen Wegberg-Beeck.

Zurück