Voller Fokus auf Verl

SVR lädt am Sonntag zum Endspiel.

Es ist soweit! Am Sonntag steht der letzte Spieltag der Regionalliga West an, welcher für den SVR ein Heimspiel gegen den SC Verl bereithält. Das diese Partie wahrlich einen Endspielcharakter hat, hätte vor wenigen Wochen wohl noch niemand erwartet. Im Fernduell mit dem SC Wiedenbrück, geht es sowohl für Verl als auch für den SVR um eine mögliche DFB-Pokal Teilnahme.

Drei Mannschaften, ein Ziel. Sowohl der SC Wiedenbrück, der am Sonntag den KFC Uerdingen zu Gast hat, als auch Rödinghausen und Verl haben am letzten Spieltag die Chance auf ein Endscheidungsspiel gegen den Meister der Oberliga Westfalen um die Qualifikation für den DFB-Pokal. Entscheidend ist, welche der drei Mannschaften am Ende die beste Platzierung in der Tabelle hat. »Wir wollen die Jungs bestmöglich auf den letzten Spieltag vorbereiten und natürlich liegt der volle Fokus auf dem Spiel gegen Verl. Wir wollen unseren Spielplan umsetzen und mit Herz und Leidenschaft in die Partie gehen«, so Sebastian Block.

»Die Zuschauer haben in den letzten Wochen gesehen, dass die Jungs nicht nur Fußball spielen können, sondern auch die passende Mentalität haben. Das wird am Sonntag mit einer tollen Kulisse toleriert! Wir haben in den letzten Wochen eine gewisse Leichtigkeit wiedergefunden und nun mit Verl ein Spiel vor der Brust, was wir uns auch verdient haben. Vor ein paar Wochen hätte da niemand drauf gewettet«, so der SVR-Coach weiter. Block ist dennoch bewusst, dass sein Team nicht alles in der eigenen Hand hat. »Wiedenbrück wird sich auch nicht einfach alles so nehmen lassen wollen. Wir freuen uns einfach auf das Spiel und gucken wie der Stand nach 90 Minuten ist«.

Keinesfalls zu unterschätzen ist dabei der kommende Gegner des SVR. Mit nur 5 Niederlagen ist der SC Verl hinter Uerdingen und Viktoria Köln die Mannschaft mit den wenigsten verlorenen Spielen. Auch die Kompaktheit und das gute arbeiten gegen den Ball, haben dem SC Verl zu dieser souveränen Saison verholfen. Personell muss der SVR in jedem Fall auf Konstantin Möllering und Simon Engelmann verzichten, der auf Grund seiner fünften gelben Karte gesperrt ist. Daniel Latkowski und Stefan Langemann sind für die Partie noch fraglich. In jedem Fall wieder mit dabei sein wird aber Tobi Steffen, der seine Verletzung auskuriert hat.

Vor dem Anpfiff werden die Spieler, die den SVR im Sommer verlassen genauso gebührend verabschiedet wie Alfred Nijhuis, Andy Steinmann und Vorstandsmitglied Gerd Schiermeier in der Halbzeitpause.

(MM)

Infos:

Austragungsort: Häcker Wiehenstadion, Auf der Drift 36, 32289 Rödinghausen
Anstoß: 13. Mai 2018, 14:00 Uhr
Einlass: 12:30 Uhr

Vorverkauf:

> zum Onlineshop

Tageskasse:

Die Tageskasse ist ab 12:30 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise:
- Normal: 13,00 €
- Ermäßigt: 9,00 €
- Kinder: 2,00 €

Gästeinfo:

Der Gästeblock zum Spiel gegen Verl ist nicht geöffnet.

Der Spieltag:

> 34. Spieltag

Liveübertragung:

> Sporttotal.tv

 

Zurück