Titelanwärter geärgert

U23 erkämpft sich 2:2 gegen Haltern.

"Das war sensationell!", freute sich Sebastian Block, Trainer des Fußball-Westfalenligisten SV Rödinghausen II, über die Aufholjagd seiner Mannschaft. Gegen den Spitzenreiter TuS Haltern gelang der SVR- Reserve ein 2:2 (0:2).

Der SVR II begann zunächst nicht gut. Offensiv zeigte sich die Mannschaft ungefährlich. Die Defensive hatte hingegen Probleme mit den schnellen TuS-Stürmern. So führte der erste gefährliche Angriff der Gäste unmittelbar zum 0:1 aus Sicht der Rödinghauser. Lukas Opiola hatte sich auf der linken Seite bis in den Strafraum gedribbelt und anschließend auf Deniz Fahri Batman abgelegt. Dieser hatte wenig Mühe, den Ball zur Führung ins Tor zu schieben (11.). Eine knappe Viertelstunde nach dem 0:1 legte Haltern nach.

Eine erste Chance von Stefan Oerterer wehrte SVR-Torwart Marvin Bobka noch mit einer guten Aktion ab. Nur eine Minute später machte es der Goalgetter der Gäste dann aber besser: Erneut tauchte er frei vor Bobka auf, umkurvte diesen und schoss zur zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:0-Führung ein (25.). Es folgte die laut Block "sensationelle" Reaktion des SV Rödinghausen II. Die Gastgeber wurden offensiv gefährlicher und defensiv sicherer. Die Konsequenz: Vier gute Torchancen noch vor Ende der ersten Halbzeit. Den Anschlusstreffer erzielten die Hausherren aber erst in der 67. Minute. Der eingewechselte Illias Illig schoss aus knapp 20 Metern einfach mal auf das gegnerische Tor - und traf unhaltbar in die untere linke Ecke. Es blieb daraufhin spannend.

Der SVR II versuchte viel, um den Ausgleich zu erzielen, während den Gäste aus Haltern die Nervosität anzumerken war: Schließlich winkte ihren zwischenzeitlich auch die vorzeitige Meisterschaft. Doch dann erzielte Nino Wemhöner den 2:2-Ausgleich nach einem Abpraller. TuS-Verteidiger Christoph Kasak hatte einen Schuss von Illig zuvor noch auf der Torlinie geklärt (81.).

(Quelle: NW, Maurice Arndt)

SV Rödinghausen II: Bobka; Szymanski, Klostermann, Heitkamp, Konak (46. Illig), Ruske (64. Bode), Schmidt, Schwier, Wemhöner, Rezkou (77. Kleiber), L. Kunze.

TuS Haltern: Müller; Warnat, Kasak, Eisen, Drepper (66. Ostdorf), Oerter, Große-Puppendahl, Batman, Forsmann, Schurig, Opiola (76. Lehmann).

Tore: 1:0 (11.) Batman, 2:0 (25.) Oerterer, 2:1 (67.) Illig, 2:2 (81.) Wemhöner.

Zurück