Außenseiter setzt sich durch

Preußen Münster gewinnt die Premiere des U17-Baumschubser-Wiehencups.

Die U16 von Preußen Münster hat sich den Sieg beim 1. Baumschubser-Wiehencup des SV Rödinghausen gesichert. Im Finale im Sportpark Enger besiegten die Münsteraner die favorisierte U17 des VfL Osnabrück mit 2:0. Nach der frühen Führung verteidigte der Preußen-Nachwuchs geschickt und legte gut eine Minute vor dem Abpfiff per Konter das 2:0 nach.

Auf dem dritten Platz landete der DSC Arminia Bielefeld, der sich gegen Eintracht Braunschweig im Neunmeter-Schießen durchsetzte. Die von Co- Trainer Klaus Brünger gecoachte Mannschaft des Gastgebers SV Rödinghausen unterlag im Spiel um Rang sieben dem VfB Waltrop knapp mit 1:2 und belegte damit Rang acht. Zehn Teams hatten auf dem Großfeld im Sportpark Enger das Rennen um den Turniersieg aufgenommen und lieferten sich bereits in der Vorrunde zahlreiche Partien auf Augenhöhe.

Einen guten Eindruck hinterließ der Bezirksligist aus dem Raum Hannover, JFV Calenberger Land, der sich in der Gruppe A hinter den Favoriten aus Münster und Bielefeld Platz drei sicherte. Die Vertretung der Gastgeber erwischte mit dem 1:3 gegen Bielefeld keinen guten Start, steigerte sich aber im Turnierverlauf. Auch in der Gruppe B ging es eng zu, hinter den souveränen Osnabrückern schaffte Braunschweig nur dank des besseren Torverhältnisses den Sprung ins Halbfinale. Diese verliefen beide torlos und mussten schließlich im Neunmeter-Schießen entschieden werden.

SVR-Turnierleiter Dominik Grothaus zeigte sich mit dem Turnierverlauf insgesamt hochzufrieden. "Es ist alles sehr gut gelaufen, es gab nur einige kleinere Diskussionen, was das Regelwerk anbetrifft. Die beiden Schiedsrichter Fendi Akbulut und Carsten Richter haben einen sehr guten Job gemacht", lobte Grothaus die Referees. Auch die Rückmeldungen der Mannschaften seien positiv gewesen. "Duisburg hat schon signalisiert, dass sie gerne wiederkommen würden, obwohl sie nicht so erfolgreich waren", freut sich Grothaus.

Tabelle Gruppe A: 1. Preußen Münster 9 Punkte, 8:5 Tore; 2. Arminia Bielefeld 9, 7:4; 3. JFV Calenberger Land 7, 5:2; 4. SV Rödinghausen 2, 4:8; 5. MSV Duisburg 1, 2:7.

Gruppe B: 1. VfL Osnabrück 10, 9:2; 2. Eintracht Braunschweig 7, 6:2, 3. RW Ahlen 7, 5:6; 4. VfB Waltrop 3, 5:8, 5. Werder Bremen 1, 1:7.

Halbfinale: Münster - Braunschweig 6:5 nach Neunmeterschießen, Osnabrück - Bielefeld 4:3 nach Neunmeterschießen

Spiel um Platz 9: MSV Duisburg - SV Werder Bremen 4:0.

Spiel um Platz 7: VfB Waltrop - SV Rödinghausen 2:1.

Spiel um Platz 5: JFV Calenberger Land - RW Ahlen 3:1

Spiel um Platz 3: DSC Arminia Bielefeld - Eintracht Braunschweig 3:1 n. N.

Finale: Preußen Münster - VfL Osnabrück 2:0.

(Quelle: NW vom 16.01.18, Björn Kenter)

Zurück