Letzter Spieltag der Jugend

Freud und Leid nah beieinander.

Für die U15 ist der bittere Abstieg besiegelt. Durch die 0:4-Niederlage beim SV Lippstadt spielt das Team in der kommenden Saison in der Bezirksliga. Die C2-Jugend muss in die Abstiegsrelegation, doch die U13 spielt in der Westfalenmeisterschafts-Endrunde.

Eine nicht unerwartete 0:4-Niederlage kassierten die C1- Junioren des SV Rödinghausen in der Fußball-Landesliga beim SV Lippstadt 08, der sich damit die Meisterschaft vor der Hammer SpVg. sicherte. Die Rödinghauser belegen in der Endabrechnung somit mit fünf Zählern Rückstand auf den Relegationsplatz den vorletzten Rang und müssen in der kommenden Saison in der Bezirksliga antreten.

Die C2-Junioren des SV Rödinghausen beendeten die Saison in der Bezirksliga nach einem 4:1-Sieg gegen das abgeschlagene Schlusslicht Preußen Espelkamp auf Rang zehn und müssen in die Abstiegsrelegation mit dem TuS Sundern und dem TuS Hiltrup. Am kommenden Samstag, 17. Juni, sind die Rödinghauser spielfrei, am 24. Juni findet die Partie beim TuS Hiltrup statt. Schließlich hat der SVR II am 1. Juli Heimrecht gegen den TuS Sundern. Der Letzte dieser Dreier-Relegation muss absteigen. "Sollten wir hier den Klassenerhalt schaffen, gestatten es die Statuten, das wir in der nächsten Saison mit zwei Teams in der Bezirksliga spielen", erläuterte Rödinghausens Nachwuchskoordinator Tim Daseking. Gegen Espelkamp sorgten Maik Bakin (6., 20. und 56.) sowie Florent Berisha (23.) für den nie gefährdeten Erfolg.

Mit Siegen beendeten auch die beiden älteren Nachwuchsteams des SVR in der Westfalenliga die Saison. Die A-Junioren bezwangen den TSC Eintracht Dortmund nach Treffern von Adrian Mavretic (4.), Tim Herden (33.) und Lukas Kunze mit 3:2 und verteidigten den sechsten Rang in der Abschlusstabelle.

Die B-Junioren landeten einen 4:2-Erfolg bei der Hammer SpVg. und kletterten auf Rang neun. Die Tore für das Team von Trainer Georg Wittner markierten Kelvin Obazee (39.), Markus Esdo (46. und 74.) sowie Kilian Tschöpe (79.).

Die D-Junioren des SV Rödinghausen haben sich in der Bezirksliga durch einen 14:1-Sieg gegen Absteiger FT Dützen den zweiten Rang hinter Meister VfL Theesen und damit die Teilnahme an der Westfalenmeisterschafts-Endrunde gesichert. Hier spielen am kommenden Samstag, 17. Juni, in Kamen-Kaiserau ab 10.30 Uhr zunächst zehn Mannschaften in zwei Fünfergruppen gegeneinander. Rödinghausen bekommt es in der Gruppe 2 mit der Hammer SpVg., dem Hombrucher SV, dem SC Münster 08 und dem FC Iserlohn zu tun. In der Gruppe 1 stehen neben dem VfL Theesen der SC Preußen Münster, der SV Westfalia Rhynern, die SF Siegen und der TSC Eintracht Dortmund. In den Gruppen wird nach dem Modus Jeder gegen Jeden in Partien über 20 Minuten gespielt.

Die beiden Besten jeder Gruppe ziehen anschließend ins Halbfinale ein und ermitteln in Überkreuzspielen die Finalisten. Der neue Westfalenmeister wird schließlich am Samstagabend ausgespielt.

(Quelle: NW vom 13.06.17, von Thomas Vogelsang und Björn Kenter)

Zurück